Continental Mexiko

Fluktations- und Retentionmanagement.

Industrie:

Automobil

Standorte in Mexiko:
20

Angestellte in Mexiko:

ca. 25.000

Erhaltene Dienstleistung/Produkt:

Fluktations- & Retentionmanagement

Gestellte Herausforderungen

Der führende Automobilhersteller Continental will die Fluktuationsrate in Mexiko senken. Um Transparenz über die Fluktuationen zu schaffen, Zielgruppen zu definieren und maßgeschneiderte, standortspezifische Maßnahmen zur Reduzierung der Fluktuation abzuleiten, wurde gemeinsam mit HRForecast ein Analyseprojekt gestartet.

„Mit der Analyse von HRForecast konnten wir standortspezifische Maßnahmen definieren, die auf unsere verschiedenen Mitarbeitercluster zugeschnitten sind, um unsere Fluktuationsziele zu erreichen. Datenanalyse ist die Zukunft.“

Marco Galluzzi, HR Country Head Mexico

Gestellte Fragen

  • Was sind die wichtigsten Mitarbeitercluster, die von Fluktuation betroffen sind, und wie lassen sie sich beschreiben? Welche finanziellen Auswirkungen hat jedes dieser Cluster?
  • Was sind die Gründe für die freiwillige und erzwungene Fluktuation der einzelnen identifizierten Mitarbeitercluster?
  • Wie lassen sich die Attrition-Hot-Spots beschreiben? Welche lokalen Unterschiede gibt es im ganzen Land?
  • Was sind passgenaue Maßnahmen, die umgesetzt werden können, um die Fluktuation zu reduzieren?

Projektansatz

/ 1  Validierung der verfügbaren Daten

In einem Daten-Workshop werden geeignete Datenquellen identifiziert. Die wichtigsten Quellen sind Basisdaten sowie unstrukturierte Informationen, die aus Exit-Interviews mit Austrittspersonen gewonnen wurden. Zur Einbindung der Daten wird ein Datenmodell aufgebaut.

/ 2  Erstellen eines Fluktuationsmodells

Machine-Learning-Algorithmen ermöglichen die Auswertung von Fluktuationstreibern aus den unstrukturierten Austrittsinterviews. Anschließend werden Analysealgorithmen eingesetzt, um Transparenz in den Datensatz zu bringen und ortsspezifische Erkenntnisse zu den Fragen abzuleiten.

/ 3  Maßnahmen-Workshop

In einem gemeinsamen Workshop vor Ort mit Personalverantwortlichen des Landes werden für jede Zielgruppe geeignete Maßnahmen diskutiert und den Standorten zugeordnet. Die Ziele der Fluktuation werden für jeden Standort definiert.

Schlüsselerkenntnisse & Mehrwert für den Kunden

Der Kunde…

  • nutzt die Ergebnisse zur Ableitung standortspezifischer Maßnahmen, die auf die Fluktuationscluster zugeschnitten sind.

Der Kunde…

  • konnte Aktionspläne für Folgemaßnahmen erstellen.

Der Kunde…

  • verwandelte unstrukturierte Exit-Interviews in wertvolle Erkenntnisse.
  • konnte das Verständnis für verschiedene Arten von Mitarbeitern vereinfachen.

Mehr Anwendungsbeispiele.